Zurück zur Übersicht

Matthäus 9,36-38 und Matthäus 8,18-22