Was bedeutet FeG?

Frei bedeutet… dass die Mitgliedschaft in der FeG Langen auf einer freien und persönlichen Entscheidung beruht. Wer Mitglied werden will, darf offen seinen Glauben an Jesus Christus bekennen und sein Leben nach ihm ausrichten. Außerdem verstehen wir uns als eine "Freiwilligkeits-Kirche", da wir durch freiwillige Spenden von Mitgliedern und Freunden unsere Kosten decken.

Evangelisch bedeutet… dass wir unser Leben und unsere Gemeinschaft auf das Evangelium bauen, also auf die „gute Nachricht“ davon, dass Gott in Jesus Christus Mensch wurde und uns in ihm der liebende Gott begegnet. Mit anderen evangelischen Kirchen sind wir Erben der reformatorischen Wiederentdeckung, dass der Glaube sich allein auf die Bibel und auf die Gnade Gottes in Jesus Christus gründet.

Gemeinde bedeutet… miteinander das Glaubensleben zu teilen. Menschen, die ihr Leben Jesus Christus anvertraut haben und ihm nachfolgen möchten, brauchen eine starke Gemeinschaft. In ihr sind sie aufgehoben und in ihr können sie sich einsetzen. Wir möchten das Gemeindeleben so gestalten, dass sich möglichst viele Menschen bei uns zu Hause fühlen können. Wir verstehen uns als eine Gemeinschaft mit einem Auftrag: Die Liebe Gottes, wie sie in Jesus offensichtlich ist, allen Menschen zu bringen in Worten und in Taten. Unsere Hoffnung ist, dass Menschen und ihr Umfeld von der Liebe Gottes berührt und zum Positiven verändert werden.

Noch Fragen?

Simon Gottschick
Pastor
E-Mail

Wissenswertes
Unsere Gottesdienste feiern wir derzeit mit rund 100 Besuchern. Außerdem nehmen zur Zeit rund bis zu 40 Kinder und 15 Jugendliche an den verschiedenen Angeboten teil. Die FeG Langen zählt aktuell 107 Mitglieder (Stand: März 2019).
____________________________________________________

1964: Start eines Hauskreis der Freien evangelischen Gemeinde Frankfurt in Langen
1971: offizielle Entscheidung eine Gemeindearbeit in Langen zu beginnen
1972: erste Gottesdienste in der Wohnung des ersten Predigers, Erich Happel.
1973: neue Räume im Kasino der Volksbank
1977: Aufnahme in den Bund Freier evangelischer Gemeinden
1979- Juni 1980: Bau und Einweihung des Gemeindezentrums im Wiesgässchen
Pastoren der Gemeinde:

  • Erich Happel (1971-1981)
  • Henning Kimmel (1982-1986)
  • Hartmut Hees (1986-1997)
  • Hartmut Georg (1998-2011)
  • Simon Gottschick (seit 10.2011)